frankfurter
  Startseite
    Filme 2008
    Filme 2007
    Fantasy Filmfest 2007
    Film-Reviews 2006
    Fantasy Filmfest 2006
    Privates
    In Concert
    Film-Reviews 2005
    Fantasy Filmfest 2005
  Über...
  Archiv
  City of Heroes / Villains
  Meine Filme
  Link-O-Rama
  Gästebuch
  Kontakt

   Sascha's Blog
   Moni's Seiten
   Linny's Seiten

http://myblog.de/frankfurter

Gratis bloggen bei
myblog.de





Film-Reviews 2005

King Kong

Neuseel?ndisches Monster-Remake.

Peter Jackson hat sich seinen Kindheitstraum erf?llt und den K?nig aller Affen erneut durch New York gescheucht. Doch nat?rlich wird die Geschichte von Anfang an erz?hlt, womit wir gleich beim vielleicht gr??ten Schwachpunkt des Films w?ren, denn man h?tte alles Wichtige (und noch etwas mehr) auch in 2 Stunden abdrehen k?nnen. Langeweile kommt trotzdem nicht auf.
Das war es auch schon mit der Kritik - ansonsten ist der Film ein echter Br?ller ! Action, Spannung und Gef?hle - alles ist hier etwas gr?sser.
Die Rollen sind alle gut besetzt und k?nnen ?berzeugen, aber der gro?e Haarige stiehlt nat?rlich allen die Show.

Nat?rlich lebt der Film auch durch seine Trickeffekte, deren Qualit?t von besserem Mittelma? bis sehr gut reichen.

Die musikalische Untermalung ist mal wieder hervorragend gelungen - hier wird stets die richtige Stimmung ?bermittelt.

Fazit: Unterhaltsam - f?r jeden Geschmack etwas dabei!
21.12.05 01:05


Die Chroniken von Narnia / Chronicles of Narnia

Amerikanische M?rchenverfilmung.

Optisch ist der Film durchweg beeindruckend und sch?n! Es werden viele Orte und Kreaturen gezeigt - fast schon zu schnell, so dass man gerne hier und da etwas l?nger staunen m?chte. Die Effekte sind stets gut gew?hlt und ausgef?hrt.
Leider h?lt die Erz?hlung nicht ganz mit der Optik mit. Wird man anfangs noch Schritt f?r Schritt in diese Welt geleitet, so nimmt die Geschwindigkeit immer mehr zu und das Ende kommt fast schon abrupt.
Die Schauspieler bringen eine solide Leistung, aber man kann auch keine besonderen H?hepunkte vermerken (Leser/Fans des Buches werden hier vielleicht widersprechen).

Fazit: Dieser Film ist bei Disney gut aufgehoben, denn die Zielgruppe sind eindeutig Kinder und (junge) Jugendliche.
14.12.05 00:02


Serenity

Amerikanische Science-Fiction.

Joss Whedon, als Sch?pfer von 'Buffy' und 'Angel' bekannt, durfte hier sowohl das Drehbuch schreiben als auch Regie f?hren.
Viele Einzeiler, die stets passend r?bergebracht werden, bringen einen immer zum Schmunzeln oder sogar zum Lachen. Auch alle anderen Gef?hle kann der Zuschauer durchleben, w?hrend sich die Geschichte entfaltet.

Die Geschichte ist sehr gut erz?hlt, was besonders durch die grosse Leistung der Schauspieler verst?rkt wird. Wirklich bekannte Namen wird man unter Ihnen vielleicht nicht finden, aber die M?glichkeit zu mehr zeigen sie auf jeden Fall.

Der Film erz?hlt die Geschichte weiter, die in der (leider sehr kurzlebigen) Fernsehserie 'Firefly' begonnen wurde. Auch als Neuling findet man sich schnell in die Charaktere, die in den ersten paar Minuten noch einmal kurz vorgestellt werden.

Trotz relativ geringem Budgets sind die Trickeffekte zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt und wirken nie billig.

Fazit: Wer nach dem letzten StarWars-Film die Science-Fiction aufgegeben hat, darf wieder hoffen...


Vorsicht Pers?nliche Meinung:



WOW!!!!!!! ........mehr..............bitte........
6.12.05 23:22


Harry Potter und der Feuerkelch/ & the Goblet of Fire

Britisch-amerikanische Fortsetzung um den bekannten Zaubersch?ler.
Trotz st?ndigem Wechsel des Regisseurs bleibt eine gewisse Qualit?t erhalten, die vielleicht in der Geschichte selbst liegt. Auch optisch hat der Film viel zu bieten - Kamera und Effekte wurden optimal eingesetzt. Mit fortschreitendem Alter gelingt den jungen Schauspielern eine immer ?berzeugendere Leistung in der Darstellung ernsterer/gef?hlsbetonter Rollen. Aber der Film ist nicht nur d?ster und er wird mit verschiedenen Arten Humor aufgelockert.
Leider gibt es einige Abschnitte, die etwas langatmig erscheinen und man fragt sich, ob nicht vielleicht andere Szenen einen besseren Gesamteindruck geschaffen h?tten.

Fazit: F?r Fans der Reihe ein Mu? - alle anderen wissen, warum sie diesen Film nicht sehen wollen.



PS: Ich werde keinen Vergleich zum Buch anstellen, da man bei (Roman-)Verfilmungen die Vorlage am Besten ignorieren sollte.
30.11.05 00:34


Bad Taste

Mal wieder etwas aus der Rubrik 'All-Time-Favourites':

Splatterfun aus Neuseeland.
Erstlingswerk von Peter Jackson. Zu seinen neueren Filmen gibt es nur wenig Vergleich, aber man merkt ihm immer noch den Spa? am Filmemachen an. Bad Taste verbraucht sicherlich mehr Kunstblut als die drei Herr der Ringe-Teile und bietet nebenbei sehr viel Slapstick-Humor. Trotz eines geringen Budgets wurden die Special-Effects zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt und auch durch die Wahl der Effekte gewinnt der Film an Charme.

Fazit: Kranker Humor und ?berdrehte Action machen einen unterhaltsamen Film.
22.11.05 23:05


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung