frankfurter
  Startseite
    Filme 2008
    Filme 2007
    Fantasy Filmfest 2007
    Film-Reviews 2006
    Fantasy Filmfest 2006
    Privates
    In Concert
    Film-Reviews 2005
    Fantasy Filmfest 2005
  Über...
  Archiv
  City of Heroes / Villains
  Meine Filme
  Link-O-Rama
  Gästebuch
  Kontakt

   Sascha's Blog
   Moni's Seiten
   Linny's Seiten

http://myblog.de/frankfurter

Gratis bloggen bei
myblog.de





Film-Reviews 2006

Eragon

Amerikanisch-Britischer Fantasyfilm.
Endlich mal wieder ein Fantasy-Film mag sich der Fan freuen, aber die Geschichte bringt leider nichts wirklich Neues. Die meisten Handlungselemente und Dialoge sind voller Klischees, so dass die besonderen Momente fehlen.
Die optische Umsetzung ist dagegen recht gut gelungen, sowie die musikalische Untermalung. Die Spezialeffekte können sich sogar sehen lassen.

Fazit: Nur mit Vorsicht zu genießen - für die Unverbesserlichen.


PS: Da ich die Romanvorlage nicht kenne, kann ich zu der Umsetzung kein Urteil abgeben.
19.12.06 23:25


The Departed - Unter Feinden

Amerikanisches Gangsterdrama.
Große Namen - so viele bekannte Namen, dass ein Pessimist an der Qualität des Films zweifeln kölnnte. Zum Glück ziehen sich die 2 1/2 Stunden nicht in die Länge, sondern halten den Zuschauer die meiste Zeit auf Trab.
Da der Film einen Einblick ins Herz einer kriminellen Organisation gewährt, wird die Darstellung der Gewalt sowie die Umgangsprache nicht ausgeblendet. Dies ist kein schöner Film mit Leonardo DiCaprio!
Die Gewalt und die Dramatik lassen den Kenner erahnen, dass für diesen Film Anleihen aus dem asiatischen Kino genommen wurden.

Die Geschichte ist gut erzählt und bietet die Abwechslung der verschiedenen Seiten mit einigen überzeugenden Leistungen der Schauspieler - Jack Nicholson darf hier gerne genannt werden. Am Ende werden nicht alle Fragen beantwortet, aber so ist das Leben!

Fazit: Unterhaltsam, ohne das Rad neu zu erfinden!
12.12.06 23:55


Casino Royale

Britischer Agentenfilm.
Der neue (alte) Bond mit einem frischen Schauspieler. Eine überzeugende Leistung aller Beteiligten, gerade auch von Daniel Craig. Ihm fehlt zwar noch ein wenig von dem typischen Bond-Charme, aber das wird noch...
Die Spannung kam eigentlich nie zu kurz und war abwechslungsreich gestreut. Die Action-Szenen zeigten sowohl klassische als auch einige neue Ideen.
Die Geschichte selbst ist nicht unbedingt brandneu, aber unterhaltsam erzählt.

Fazit: Wenn diese Machart die neue Bond-Ära einläutet, warte ich gerne auf den nächsten Film!
29.11.06 00:02


Borat

Amerikanische Komödie.

Humor ist, wenn man trotzdem lacht! Dieses Sprichwort trifft für diesen Film absolut zu. Manchmal denkt man, dass einem die Lacher im Hals steckenbleiben müssten, aber oft genug ist man dann schon mitten in einem Lachanfall. Zugegeben, der Humor bewegt sich meistens dicht auf Bodenhöhe, doch trotzdem gelingen dem britischen Komiker einige Szenen, die etwas mehr Hintergedanken zeigen.
Vergleiche lassen sich wohl zu Stefan Raab ziehen, der schon ähnliche Eskapaden gebracht hat.

Fazit: Unterhaltsam und gnadenlos oder gnadenlos unterhaltsam!


Ironie am Rande - auch im Kinosaal war der kulturelle Austausch im vollen Gange - gewisse Personen haben bestimmt genauso viel geredet, wie Borat. Deren Komik war aber bestenfalls unfreiwillig.
6.11.06 23:04


Black Dahlia

Amerikanischer Film noir.
Ein Blick in die Vergangenheit von Brian De Palma. Mit stimmungsvollen Bildern und entsprechend musikalischer Untermalung wird ein Krimi erzählt, der eigentlich alles hat. Mich persönlich konnten die Charaktere leider nie vollends mitreissen. Aber man merkte schon, dass die Figuren genau das hätten machen sollten.
Zu der Zeit, in der der Film spielt, wäre die Geschichte wohl eindrucksvoller gewesen.

Fazit: Nett anzusehen, auch wegen der Darstellung eines jungen Hollywoods. Mehr jedoch nicht!
10.10.06 23:35


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung