frankfurter
  Startseite
    Filme 2008
    Filme 2007
    Fantasy Filmfest 2007
    Film-Reviews 2006
    Fantasy Filmfest 2006
    Privates
    In Concert
    Film-Reviews 2005
    Fantasy Filmfest 2005
  Über...
  Archiv
  City of Heroes / Villains
  Meine Filme
  Link-O-Rama
  Gästebuch
  Kontakt

   Sascha's Blog
   Moni's Seiten
   Linny's Seiten

http://myblog.de/frankfurter

Gratis bloggen bei
myblog.de





Borat

Amerikanische Komödie.

Humor ist, wenn man trotzdem lacht! Dieses Sprichwort trifft für diesen Film absolut zu. Manchmal denkt man, dass einem die Lacher im Hals steckenbleiben müssten, aber oft genug ist man dann schon mitten in einem Lachanfall. Zugegeben, der Humor bewegt sich meistens dicht auf Bodenhöhe, doch trotzdem gelingen dem britischen Komiker einige Szenen, die etwas mehr Hintergedanken zeigen.
Vergleiche lassen sich wohl zu Stefan Raab ziehen, der schon ähnliche Eskapaden gebracht hat.

Fazit: Unterhaltsam und gnadenlos oder gnadenlos unterhaltsam!


Ironie am Rande - auch im Kinosaal war der kulturelle Austausch im vollen Gange - gewisse Personen haben bestimmt genauso viel geredet, wie Borat. Deren Komik war aber bestenfalls unfreiwillig.
6.11.06 23:04


Bohren & der Club of Gore

Mit dem Kunstraum (Dachgeschoss) der Markthalle wurde am 9.11. eine passende Atmosphäre für diese ungewöhnliche Band geschaffen.

Als Laie würde ich den Stil der Vier als langsamen Jazz bezeichnen - durch einen Besuch ihrer Homepage kann sich jeder Interessierte selbst ein Bild machen.
Die minimalistische Beleuchtung war effektiv eingesetzt, wobei man sich auch gleichzeitig teure Bühnendeko gespart hatte.
Der Auftritt der Herren aus Deutschland präsentierte sich ähnlich minimalistisch, wurde aber bei den Ansagen von herrlich trockenem Humor aufgelockert.
Lediglich der erfahrene Konzert-Besucher hätte sich vielleicht an der recht kurzen Spielzeit von ca. einer Stunde gestört, aber für den geringen Eintritt kann man sich nicht beschweren.
10.11.06 13:00


Casino Royale

Britischer Agentenfilm.
Der neue (alte) Bond mit einem frischen Schauspieler. Eine überzeugende Leistung aller Beteiligten, gerade auch von Daniel Craig. Ihm fehlt zwar noch ein wenig von dem typischen Bond-Charme, aber das wird noch...
Die Spannung kam eigentlich nie zu kurz und war abwechslungsreich gestreut. Die Action-Szenen zeigten sowohl klassische als auch einige neue Ideen.
Die Geschichte selbst ist nicht unbedingt brandneu, aber unterhaltsam erzählt.

Fazit: Wenn diese Machart die neue Bond-Ära einläutet, warte ich gerne auf den nächsten Film!
29.11.06 00:02





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung